Johannes Paul Gräßer: Klezmer Folk Weltmusik

Klezmerorchester Erfurt

Herzlich Willkommen!


Auf diesen Seiten gibt es alle Informationen rund um das Klezmerorchester Erfurt.  

Das Klezmerorchester Erfurt ist ein Orchester das 2015 erstmals im Rahmen der "Langen Nacht des Klezmer" in Erfurt aufspielte. 


Seit dem erarbeitet das Ensemble, unter der Leitung von Johannes Paul Gräßer, projektbezogene Programme. 

Dazu sind alle Instrumentalist*innen eingeladen, die Freude am musizieren und an jiddischer Musik haben. 


2015 gründete Johannes Paul Gräßer das Klezmerorchester Erfurt, das im selben Jahr erstmals im Rahmen der „Langen Nacht des Klezmer“ in Erfurt zur Aufführung gebracht wurde. Über 500 Gäste würdigten das Ensemble für sein Zusammenspiel aus Musik und Licht mit Standingovation. 
Auch 2016 gestalteten über 60 Musiker aus der Region Erfurt sowie Gäste aus ganz Deutschland unter Leitung von Johannes Paul Gräßer ein einzigartiges Programm, der traditionelle Klezmermusik in einer orchestralen Fassung auf die Bühne bringt. In 2016 brachte das Klezmerochester sein Programm zweimal zu Gehör und begeisterte weit über 1000 Zuhörer*innen. Das Konzert im Rahmen der 24. Tage der jüdisch-israelischen Kultur in Thüringen gemeinsam in einem Doppelkonzert mit "The Klezphonik Light Orchestra" fand im Zughafen Erfurt statt. 

Das Ensemble verbindet Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und musikalischer Biografien miteinander. Musikalische Unterstützung erfährt das Orchester u.a. von der aus Ungarn stammenden Akkordeonistin Szilvia Csaranko, die eigens für das Orchester Noten alter Aufnahmen transkribiert hat, sowie durch Johannes Häusler, der an der Orgel in ein stimmgewaltiges Gespräch mit dem Klezmerorchester treten wird.